Aktuelles

Infoveranstaltung Mobil trotz Epilepsie

Mobil zu sein ist eine wichtige Voraussetzung dafür, an vielen Bereichen des modernen Lebens teilhaben zu können. Wie für alle anderen Menschen, bedeutet es auch für viele Menschen mit einer Epilepsie eine erhebliche Einschränkung, wenn sie kein Fahrzeug führen dürfen.

Wird ein Fahrverbot ausgesprochen, stellen sich im Weiteren folgende Fragen:
Wie kann trotzdem Mobilität erhalten bleiben? Darf ich weiter Fahrrad/E-Bike/Mofa fahren?
Gibt es Hilfen, mit denen der Zeitraum der fehlenden Fahrtauglichkeit überbrückt werden kann?

In der Veranstaltung besteht ausreichend Gelegenheit zur Diskussion Ihrer Fragen.

Referentinnen:
Karin Kimmerle-Retzer, EpilepsieBeratung München
Theresa Eberhart, EpilepsieBeratung München

Weitere Neuigkeiten

17. Juni 2024 | Lesezeit: 2 Minuten
Neue epiKurier-Ausgabe 2/2024

Der Landesverband Epilepsie Bayern e. V. und der e.b.e. epilepsie bundes-elternverband e. v. freuen sich, die neueste Ausgabe ihres epiKuriers 2/2024 zu präsentieren. ...weiterlesen

11. Juni 2024 | Lesezeit: 2 Minuten
Warnung vor unseriöser Studie

Wir möchten Ihnen hiermit eine Warnung vor einer, in unseren Augen, sehr unseriösen Studie weitergeben. Die Anfrage wird zurzeit an viele Selbsthilfegruppen versendet, ...weiterlesen

24. Mai 2024 | Lesezeit: 2 Minuten
Nachdruck Familien-Ratgeber

Der Deutsche Epilepsievereinigung Landesverband Hessen e. V. und Mehr Zeit für Kinder e. V. freuen sich, die erneute Bewilligung für den Nachdruck des Familien-Ratgebers...weiterlesen