Aktuelles

17. Fachtagung „Sozialarbeit bei Epilepsie“

„Kann ich mein epilepsiekrankes Kind alleine auf den Spielplatz lassen? „Sollte ich anfallsbedingt besser auf das Fahrrad verzichten?“ „Sollte ich ein Bedarfsmedikament vorhalten?“

Verantwortliches Handeln meint die Fähigkeit, Gefährdungen richtig einzuschätzen und die möglichen Folgen von Entscheidungen passend zu bewerten. Scheitert das verantwortete Handeln, treten oft die Gefühle von Schuld und Scham auf. 

Das Thema „Verantwortung“ zieht sich als roter Faden durch die Tagung. Wir laden Sie herzlich ein, sich hinsichtlich unterschiedlicher Fragestellungen kollegial und kontrovers über Fragen der Selbst- und Fremdverantwortung bei Epilepsie zu verständigen. Auch Belastungen im Berufsfeld der Sozialen Arbeit werden thematisiert: „Wie schütze ich mich vor einem Burnout?“

Tagungsgebühr:
Gesamte Tagung: € 240,- (Nicht-Mitglieder), € 190,- (Vereinsmitglieder), Tagesgäste: € 90,-

Weitere Neuigkeiten

24. Mai 2024 | Lesezeit: 2 Minuten
Nachdruck Familien-Ratgeber

Der Deutsche Epilepsievereinigung Landesverband Hessen e. V. und Mehr Zeit für Kinder e. V. freuen sich, die erneute Bewilligung für den Nachdruck des Familien-Ratgebers...weiterlesen

22. Mai 2024 | Lesezeit: 2 Minuten
Verbändebündnis kritisiert Deutsche Bahn

Der Paritätische Gesamtverband kritisiert mit 27 weiteren Verbänden die Deutsche Bahn und ihren Plan, die Bahncard ab dem 9. Juni nur noch digital anzubieten....weiterlesen

21. Mai 2024 | Lesezeit: 2 Minuten
TdE 2024: „Epilepsie trifft Lebensplan“

Am Samstag, den 05. Oktober 2024, laden wir Sie herzlich zum diesjährigen Tag der Epilepsie ein! Die Veranstaltung findet von 10 bis 16 Uhr auf dem Uni Campus Westend der Goethe-Universität in Frankfurt am Main statt...weiterlesen