Aktuelles

Tag der Epilepsie 2022

Deutschlandweite Zentralveranstaltung am 5. Oktober 2022 in Dresden

Die deutschlandweite Zentralveranstaltung zum Tag der Epilepsie 2022 findet am Mittwoch, 5. Oktober, von 10 bis 15 Uhr im Haus an der Kreuzkirche in Dresden statt. Diese Veranstaltung ist öffentlich und kann kostenlos besucht werden. Um eine Voranmeldung wird aufgrund der geltenden Corona-Infektionsschutz-maßnahmen gebeten unter der E-Mail-Adresse info@epilepsie-vereinigung.de. Die Zentralveranstaltung wird zum Teil im Internet übertragen. Wie in den zurückliegenden Jahren auch, lebt sie stark vom Dialog mit den Erkrankten und ihren Angehörigen und wird moderiert von Gabriele Juvan.

Anbei finden Sie das Programm. Die Schirmherrschaft über die diese Zentralveranstaltung hat Ministerpräsident Michael Kretschmer übernommen. Vor Ort begrüßt Dr. Claudia Eberhard vom Sozialministerium die Anwesenden.

Der diesjährige Tag der Epilepsie steht unter dem Motto „Epilepsie – gut beraten?“ und der Bundesverband der Epilepsie-Selbsthilfe und Patientenvertretung will damit aufzeigen, dass die Beratung zur Epilepsie und ihren Folgen für das Leben der Betroffenen noch deutliches Verbesserungspotenzial hat. Das Motto macht auch auf die Erfolge im Kampf gegen die Stigmatisierung dieser weitverbreiteten chronischen Krankheit des Zentralen Nervensystems aufmerksam: Durch die fortlaufende Öffentlichkeitsarbeit bekennen sich mehr Menschen dazu, eine Epilepsie zu haben und die Einstellung der Bevölkerung insgesamt hat sich verbessert.

Sybille Burmeister, Vorsitzende der Deutschen Epilepsievereinigung, wird die Veranstaltung um 10 Uhr mit dem Chefarzt des Epilepsiezentrums Kleinwachau, Dr. Thomas Mayer, eröffnen. Das Epilepsiezentrum befindet sich in Radeberg, etwa 20 Kilometer von Dresden entfernt. Es folgt ein Vortrag von Dr. Miriam Wienecke über das Thema Beratung bei Kinderwunsch und Schwangerschaft und eine Diskussion zwischen Beratungsstellen-Mitarbeiterinnen und Selbsthilfe über die Beratung bei Epilepsie „Hand-in-Hand“. Der Aufbau und Erhalt von Selbsthilfegruppen steht später im Fokus einer Frage-Antwort-Runde. Signalgeräte zur Anfallserkennung und neue Behandlungsmethoden sind am Nachmittag in Vorträgen und Podiumsgesprächen Thema.

Die Veranstaltung endet gegen 15 Uhr. Informationsstände werden Material bereithalten, u.a. der Landesverbände der Deutschen Epilepsievereinigung, von Selbsthilfegruppen, Epilepsiezentren und anderen Vereinen.

Wir danken der Krankenkasse DAK-Gesundheit für die großzügige Unterstützung dieser Veranstaltung und unserer Aktivitäten zum Tag der Epilepsie.

Weitere Neuigkeiten

15. Februar 2024 | Lesezeit: 2 Minuten
DE-Seminar: Aufbau und Erhalt von Selbsthilfegruppen

Für das erste Präsenz-Seminar vom 01.03. - 03.03.2024 des Bundesverbandes der Deutsche Epilepsievereinigung gibt es noch freie Plätze! Thema ist der Aufbau und der Erhalt von Selbsthilfegruppen!...weiterlesen

14. Februar 2024 | Lesezeit: 1 Minute
Mitgliederversammlung

Sehr geehrte Damen und Herren, der Vorstand der Deutschen Epilepsievereinigung Landesverband Sachsen-Anhalt lädt seine Mitglieder zu der am 12. März 2024 um...weiterlesen

5. Februar 2024 | Lesezeit: 1 Minute
Achtung, Mitgliedsbeiträge werden eingezogen!

Wir möchten Sie darüber informieren, dass ab dieser Woche, Dienstag, den 06.02.2024, mit dem Einzug der Mitgliedsbeiträge begonnen wird. Bitte beachten Sie, dass die Höhe des Einzugs je nach Mitgliedsart variieren kann....weiterlesen