Aktuelles

Neue epiKurier-Ausgabe

Die neue epiKurier-Ausgabe 2/2023 ist zum Download verfügbar – mit Infos zu Non-Adhärenz – Medikamente regelmäßig einzunehmen ist schwer, Dup15q, EpiKiko (der neuen Elterngruppe in Kehl-Kork), Erfahrungsberichten, Buchtipps und vielem mehr.

Ganz nach dem Motto: klimaneutral lesen hier der Link zur aktuellen Ausgabe: https://www.epikurier.de/aktuelle-ausgabe/

Unser Dank geht an die epiKurier-Redaktion!!!


Kurzer Überblick:

Umwelt? Umwelt!

Auf die Umwelt achten und natürliche Ressourcen schonen – Themen, die wir auch in der epiKurier-Redaktion diskutieren. Der Druck unserer Zeitschrift erfolgt nun klimaneutral, das haben wir in Absprache mit der Druckerei beschlossen.

Non-Adhärenz

Medikamente regelmäßig einzunehmen, ist schwer. Wie groß ist die Non-Adhärenz in der Epilepsiebehandlung und welche Faktoren spielen dabei eine Rolle?

Mein Kind ist nicht wie andere…

Die Schwangerschaft mit Ella war völlig unauffällig. Der Kaiserschnitt verlief problemlos, sie schrie und war ein rosiges Baby. Bis auf eine Nierenbeckenerweiterung, die vom Kinderarzt weiterhin beobachtet werden musste, schien es keine Auffälligkeiten zu geben.

Dup15q?!

Das Dup15q-Syndrom ist eine seltene genetisch bedingte Erkrankung, die schätzungsweise bei einem von 15.000 Neugeborenen auftritt. Ein instabiler Bereich des q-Arms von Chromosom 15, die »Prader-Willi-/Angelman-Syndrom-kritische Region«, wurde mindestens einmal zusätzlich kopiert. Auch wenn eine Vererbung möglich ist, führt überwiegend eine spontane Neuanordnung der Erbinformation in der mütterlichen Eizelle zur Entstehung.

Selbsthilfeverein Dup15q e. V.

Der Dup15q e. V. ist ein Selbsthilfeverein von Eltern für Eltern, deren Kinder von diesem seltenen Gendefekt betroffen sind. Er ist in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz aktiv. Die Elterninitiative unterstützt Familien, die Diagnose »Kind mit Behinderung« emotional anzunehmen, zu verstehen und hilft mit seiner Aufklärung, betroffene Kinder bestmöglich in ihrer Entwicklung zu fördern.

Hephata-Klinik: Neue Station eröffnet

Besonderes Angebot für Menschen mit Mehrfachbehinderungen und Epilepsie in Hessen

Mein Weg mit Epilepsie

Hier die Geschichte von Hannah, 19 Jahre, die gerade ihr Abitur bestanden hat und jetzt ihre Berufsausbildung startet – erzählt von ihrer Mutter Kerstin.

… und vieles andere mehr!

Weitere Neuigkeiten

19. April 2024 | Lesezeit: 2 Minuten
epilepsie-online.de

Der Bundesverband der Deutschen Epilepsievereinigung hat vor geraumer Zeit die Webseite des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen, epilepsie-online.de, übernommen. Diese Plattform ist eine wertvolle Ressource...weiterlesen

18. April 2024 | Lesezeit: 2 Minuten
Stopp! – Wo kommst du nicht voran?

Wir möchten Sie auf ein aktuelles Projekt aufmerksam machen, das auch für Menschen mit Epilepsie interessant sein könnte. MDR SACHSEN-ANHALT und CORRECTIV wollen...weiterlesen

13. April 2024 | Lesezeit: 2 Minuten
Workshop-Reihe „Comics zur Selbsthilfe“

Im Sommer veranstaltet die BAG SELBSTHILFE ein Comic-Camp für junge Selbsthilfeaktive unter 35 Jahre. Es findet vom 25. bis 28. Juli 2024 in der Begegnungsstätte Schloss Gollwitz...weiterlesen