Aktuelles

Faltblatt „Anfälle Angehöriger dokumentieren“

In ihren aktuellen Leitlinien „Erster epileptischer Anfall und Epilepsien im Erwachsenenalter“ weist die Deutsche Gesellschaft für Neurologie auf die zentrale Bedeutung einer möglichst guten und genauen Anfallsbeschreibung hin, die für die Diagnostik anfallsartiger Ereignisse von zentraler Bedeutung ist. Dabei – so die Leitlinien – können von Dritten mit dem Smartphone aufgenommene Videosequenzen hilfreich sein.

Einen Anfall mit dem Handy zu dokumentieren, ist jedoch gar nicht so einfach. Da ist zunächst das Erschrecken, wenn eine nahestehende Person  – vielleicht erstmalig – ein anfallsartiges Ereignis hat. Dann stellt sich die Frage, was zu tun ist, denn die erste Hilfe steht natürlich an erster Stelle. Und schließlich stellt sich die Frage, um was es sich bei dem Ereignis gehandelt hat – denn nicht jedes anfallsartiges Ereignis ist ein epileptischer Anfall.

Um die Erstellung eines aussagekräftigen Handy-Videos zu erleichtern, haben wir gemeinsam mit der Gesellschaft für medizinische Bildung, Kommunikation und Wissenschaft e.V. ein Faltblatt mit diesbezüglichen wichtigen Hinweisen entwickelt. Das Faltblatt ist kostenlos gegen Erstattung der Versandkosten bei uns erhältlich, auch in größeren Mengen.

Bezugsmöglichkeiten

Weitere Neuigkeiten

1. Juli 2022 | Lesezeit: 4 Minuten
„Ich stelle mich nicht mit einer Schelle hin“

Im folgenden Ausschnitt finden Sie einen sehr interessanten Artikel der Einfälle (Ausgabe 155), der die Lebensgeschichte von Horst und Brigitte (auf Wunsch wurden die Namen von der Redaktion geändert) über das Kennenlernen mit Epilepsie wiedergibt. ...weiterlesen

17. Juni 2022 | Lesezeit: 1 Minute
Betroffene gut beraten: Seminar „Peer Counseling“

Unser nächstes Seminar steht an und es gibt noch einige freie Plätze: Vom Donnerstag, 21. Juli, bis Sonntag, 24. Juli, lernen wir in Jena die Grundlagen von „Peer Counseling“ kennen – gute Beratung von Betroffenen für Betroffene!...weiterlesen

3. Juni 2022 | Lesezeit: 1 Minute
Arbeitstagung des DE-Bundesverbands

Das Thema „Unabhängig leben mit Epilepsie“ steht über dem intensiven Treffen vom 10. bis 12. Juni 2022 in München. Der Austausch untereinander steht neben der Vermittlung von Wissen und Methoden im Vordergrund....weiterlesen